Mittwoch, 27. Dezember 2017

Toast - Schälchen...Finger Food ♥

Da denkt man das Große (Fr)Essen ist vorbei und schon wieder macht man sich Gedanken was es an Silvester für Leckereien geben wird.
Bei uns gibt es wie jedes Jahr Raclette, da sind die Zutaten schnell zur Hand, ein paar Salate und Dips zubereiten und dann gemütlich Schlemmen.
Falls Ihr noch keine Idee habt und noch mal gerne etwas anderes ausprobieren möchtet, habe ich Euch hier eine tolle Finger Food Version, die erstens schnell gemacht ist, sich wunderbar vorbereiten lässt und zudem auch noch richtig was her macht.

Zudem können noch ein paar Nudelholz-Workouts miteingebaut werden und ein paar, ja gut vielleicht auch nur Eine einzige, Kalorie verbrannt werden.

Also auf gehts....ans Nudelholz



Zutaten:

Toast ( Weizen/ Vollkorn)
runder Keksausstecher oder Glas( Größe nach Wahl)
Muffinförmchen

Frischkäse nach Wahl
evt. Schnittlauch, Petersilie zum Verzieren

Nudelholz

Den Toast mit Hilfe des Nudelholzes dünn ausrollen. Entweder macht ihr das selbst oder ihr bittet eine Person nach Wahl zur Hilfe, der es gerade langweilig ist -kleiner Scherz am Rande-



Aus den flachen Toastscheiben dann Kreise ausstechen. Die Überreste müsst ihr natürlich nicht wegwerfen, ich schmeisse sie auf ein Backblech und backe sie knusprig auf...werden dann zum Beispiel in eine Suppe gegeben. Lassen sich super in einer Tupperdose aufbewahren.


Die ausgestochenen Toastkreise dann in die Muffinförmchen drücken, so das ein schönes Schälchen entsteht. Je größer ihr die Kreise ausgestochen habt um so größer sollte die Muffinform sein, ich habe hier eine Mini-Form verwendet mit 12 Stück.



Die Form dann in den vorgeheizten Backofen geben und bei 200° C Ober-/ Unterhitze ca-8-10 Min goldbraun backen.
Die Schälchen dann sofort aus den Förmchen nehmen, dazu einfach ein Kuchengitter auf die Form legen, umdrehen und die kleinen fallen euch schon entgegen.
Auskühlen lassen und dann könnt ihr sie in einer Tupperdose aufbewahren bis ihr sie benötigt.


Dann nach Belieben mit eurem Frischkäse nach Wahl befüllen und mit Schnittlauch oder Petersilie verzieren.



Tipp: Für einen selbstgemachten Dip für die Schälchen..150g Frischkäse mit 1/2 EL Honig und 2 EL Senf glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Frisch gehackte Petersilie daruntermengen. Fertig!


Sonntag, 24. Dezember 2017

Spekulatius Panna Cotta mit heißen Himbeeren

Frohe Weihnachten meine Lieben....

Meiner Meinung nach ging das Jahr viel zu schnell vorbei , aber noch ist es nicht ganz vorbei...ein paar Tage haben wir ja noch.

Weihnachten ist für viele immer die Zeit in der man seine Familie besucht, mit ihnen zusammen feiert und lecker speist. Auch bei mir stellt sich jedes Jahr die Frage..was wird gekocht.
Traditionell gab es bei uns immer an Heilig Abend lecker Schnitzel mit Mayonnaise-Kartoffelsalat.
Mit den Jahren, als ich dann selbst zum Kochtopf gegriffen habe, wurde das 1 Gang Menue dann zu 2, dann 3 Gängen erweitert.

Falls Ihr noch keine Idee für euren Nachtisch habt, habe ich euch hier eine wirklich leckere Panna Cotta Variante. Die Zutaten hat man meist zu Hause und so lässt sich auch kurzfristig und auf die Schnelle ein herrlicher Nachtisch zaubern.

Zu Weihnachten und in der Adventszeit verwende ich für meine Desserts sehr gerne auch Gewürze.
In diesem Fall habe ich Spekulatiusgewürz verwendet. Zusammen mit den säuerlichen Himbeeren wirklich ein Genuss



Zutaten:

400ml Sahne
40g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Blatt Gelatine
1TL Spekulatius-Gewürz

Gefrorene Himbeeren


Für die Panna Cotta zuerst die Gelatine nach Packungsanleitung einweichen.
Die Sahne zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben, aufkochen und bei geringer Hitze 5 Min köcheln lassen.
Die Gelatine ausdrücken, die Sahne vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine unter Rühren in der Sahne auflösen.
In Gläschen oder andere Förmchen füllen und mind. 4 Std kalt stellen, am besten über Nacht.

Die Himbeeren nach Belieben mit etwas Puderzucker in einem Topf erwärmen und zu der Panna Cotta servieren.

Mhhhhhhhhhh....dann heißt es Löffel los und genießen ♥




Donnerstag, 27. April 2017

Unicorn Rainbow Cake...der Süße Wahnsinn

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich Euch eine ganz Besondere Torte vorstellen.
Schöne, bunte knallige Farben und zuckersüß nicht nur zum anschauen auch was das Innenleben betrifft

Wer sich das Backen einer solchen mehrfarbigen Torte erleichtern möchte, bestellt sich am besten hier die passende Backform. Damit könnt ihr gleich 5 Böden backen, der einzige Nachteil, die Form ist leider nur 15 im Durchmesser. Wer sie also liebe etwas größer mag muss zu einer Springform greifen und eben die Böden nacheinander backen.






Also....hier ist es...das Rezept für den Süßen Wahnsinn ♥


Für den Teig

225g Mehl
100g Speisestärke
2 TL Backpulver
300g weiche Butter 
250g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50g Sahne oder Milch


Für die Buttercreme:

500ml Milch
1 Pck. Puddingpulver
70g Puderzucker
200g weiche Butter

Für die Ombre Verzierung

200g weiche Butter
200g Puderzucker
Vanillearoma

Ausserdem

Himbeermarmelade
Speisefarben
Springform 20cm Durchmesser 


Backofen auf 175 Grad ( Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen.
Für den Teig die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker gut 5 Minuten schaumig rühren.
Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen und und mit der Sahne bzw Milch kurz unterrühren. Den Teig in 6 Schüsseln verteilen und mit den Speisefarben einfärben. 

Aus den verschiedenen Teigen nun 6 Böden backen. Backzeit ca. 25-30 Minuten.

Böden auskühlen lassen .

Aus der Milch und dem Pck. Puddingpulver nach Anleitung( nur ohne Zucker) einen Pudding kochen. Diesen in eine Schüssel füllen und auf der Obefläche mit Frischhaltefolige abdecken, damit sich keine Haut bildet.
Pudding abkühlen lassen.
Für die Buttercreme , die weiche Butter mit Puderzucker 3-4 Minuten schaumig aufschlagen, dann nach und nach den Pudding unterrühren.

Die Böden werden nun abwechselnd mit Marmelade und Buttercreme bestrichen und gestapelt. Den Rand und Oberfläche nur dünn bestreichen und gut 1 Std kalt stellen.

Für die Randverzierung, die weiche Butter mit Puderzucker und Vanillearoma aufschlagen , in 4 Portionen aufteilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Nun von jeder Farbe mit Hilfe einer feinen Palette von unten nach oben ringsherum um die Torte, die Buttercreme auftragen. Die darüberliegende Creme ruhig etwas überlappend auftragen.

Dann zügig mit der Palette um die Torte herum streichen, das muss zügig gehen, da die Creme auf der kalten Torte sehr schnell anzieht. Warum ich nicht dieselbe Buttercreme verwende wie in der Füllung? Ganz einfach...durch den Pudding wird die Buttercreme innen gelblich und lässt sich nicht mehr so schön einfärben.

Die Oberfläche mit der letzten Farbe einstreichen und nochmals kalt stellen.

Für das Dripping (tropfend ) habe ich einen ganz einfachen Zuckerguss verwendet und diesen lila eingefärbt. Ihr könnt auch Schokolade verwenden, das funktioniert genauso gut.

Die Torte noch mit Süßigkeiten verzieren. 
Zusätzlich habe ich aus Massa Ticino ein Horn geformt und dieses mit goldener Puderfarbe bemalt.

Fertig ist die zuckersüße Einhorn-Torte ♥





Donnerstag, 22. September 2016

Bananaaaaaaaaaaaaa....!!!



Hallo ihr Lieben,

so schnell ist der Sommer vorbei, der Herbst hat Einzug genommen und bei mir ist es nun ein wenig ruhiger.
Somit habe ich endlich Zeit Euch einige meiner Torten vorzustellen.

Den Anfang an diesem sonnigen Donnerstag macht heute ein kleiner gelber Kerl den sicher alle kennen...Stuart...von den Minions :)..
 



Ja auch ich bin diesen kleinen Kerlchen verfallen und schaue mit großer Freude, zusammen mit meinem Sohn, die lustigen Filme der drolligen Bananenverückten an.

Wenn ich nicht den Auftrag für so eine Torte bekommen hätte, hätte ich ihn sicher bald für mich selbst bzw für uns gemacht.


Entstanden ist die Torte aus zusammengesetzen Tortenböden mit einem Durchmesser von 20 cm..es musste allerdings sehr hoch gestapelt werden, damit die Proportionen nachher auch so einigermaßen übereinstimmen.

Am Schluß könnte man sagen, er hatte Originalgröße...lach

Mir brach es schon fast das Herz , als ich ihn dann abgeben musste ( ja ok..so schlimm war es jetzt nicht) aber er war einfach zum knutschen ♥











Printerest