Donnerstag, 27. April 2017

Unicorn Rainbow Cake...der Süße Wahnsinn

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich Euch eine ganz Besondere Torte vorstellen.
Schöne, bunte knallige Farben und zuckersüß nicht nur zum anschauen auch was das Innenleben betrifft

Wer sich das Backen einer solchen mehrfarbigen Torte erleichtern möchte, bestellt sich am besten hier die passende Backform. Damit könnt ihr gleich 5 Böden backen, der einzige Nachteil, die Form ist leider nur 15 im Durchmesser. Wer sie also liebe etwas größer mag muss zu einer Springform greifen und eben die Böden nacheinander backen.






Also....hier ist es...das Rezept für den Süßen Wahnsinn ♥


Für den Teig

225g Mehl
100g Speisestärke
2 TL Backpulver
300g weiche Butter 
250g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50g Sahne oder Milch


Für die Buttercreme:

500ml Milch
1 Pck. Puddingpulver
70g Puderzucker
200g weiche Butter

Für die Ombre Verzierung

200g weiche Butter
200g Puderzucker
Vanillearoma

Ausserdem

Himbeermarmelade
Speisefarben
Springform 20cm Durchmesser 


Backofen auf 175 Grad ( Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen.
Für den Teig die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker gut 5 Minuten schaumig rühren.
Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit Backpulver mischen und und mit der Sahne bzw Milch kurz unterrühren. Den Teig in 6 Schüsseln verteilen und mit den Speisefarben einfärben. 

Aus den verschiedenen Teigen nun 6 Böden backen. Backzeit ca. 25-30 Minuten.

Böden auskühlen lassen .

Aus der Milch und dem Pck. Puddingpulver nach Anleitung( nur ohne Zucker) einen Pudding kochen. Diesen in eine Schüssel füllen und auf der Obefläche mit Frischhaltefolige abdecken, damit sich keine Haut bildet.
Pudding abkühlen lassen.
Für die Buttercreme , die weiche Butter mit Puderzucker 3-4 Minuten schaumig aufschlagen, dann nach und nach den Pudding unterrühren.

Die Böden werden nun abwechselnd mit Marmelade und Buttercreme bestrichen und gestapelt. Den Rand und Oberfläche nur dünn bestreichen und gut 1 Std kalt stellen.

Für die Randverzierung, die weiche Butter mit Puderzucker und Vanillearoma aufschlagen , in 4 Portionen aufteilen und mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Nun von jeder Farbe mit Hilfe einer feinen Palette von unten nach oben ringsherum um die Torte, die Buttercreme auftragen. Die darüberliegende Creme ruhig etwas überlappend auftragen.

Dann zügig mit der Palette um die Torte herum streichen, das muss zügig gehen, da die Creme auf der kalten Torte sehr schnell anzieht. Warum ich nicht dieselbe Buttercreme verwende wie in der Füllung? Ganz einfach...durch den Pudding wird die Buttercreme innen gelblich und lässt sich nicht mehr so schön einfärben.

Die Oberfläche mit der letzten Farbe einstreichen und nochmals kalt stellen.

Für das Dripping (tropfend ) habe ich einen ganz einfachen Zuckerguss verwendet und diesen lila eingefärbt. Ihr könnt auch Schokolade verwenden, das funktioniert genauso gut.

Die Torte noch mit Süßigkeiten verzieren. 
Zusätzlich habe ich aus Massa Ticino ein Horn geformt und dieses mit goldener Puderfarbe bemalt.

Fertig ist die zuckersüße Einhorn-Torte ♥





 

Donnerstag, 22. September 2016

Bananaaaaaaaaaaaaa....!!!



Hallo ihr Lieben,

so schnell ist der Sommer vorbei, der Herbst hat Einzug genommen und bei mir ist es nun ein wenig ruhiger.
Somit habe ich endlich Zeit Euch einige meiner Torten vorzustellen.

Den Anfang an diesem sonnigen Donnerstag macht heute ein kleiner gelber Kerl den sicher alle kennen...Stuart...von den Minions :)..
 



Ja auch ich bin diesen kleinen Kerlchen verfallen und schaue mit großer Freude, zusammen mit meinem Sohn, die lustigen Filme der drolligen Bananenverückten an.

Wenn ich nicht den Auftrag für so eine Torte bekommen hätte, hätte ich ihn sicher bald für mich selbst bzw für uns gemacht.


Entstanden ist die Torte aus zusammengesetzen Tortenböden mit einem Durchmesser von 20 cm..es musste allerdings sehr hoch gestapelt werden, damit die Proportionen nachher auch so einigermaßen übereinstimmen.

Am Schluß könnte man sagen, er hatte Originalgröße...lach

Mir brach es schon fast das Herz , als ich ihn dann abgeben musste ( ja ok..so schlimm war es jetzt nicht) aber er war einfach zum knutschen ♥











Sonntag, 29. Mai 2016

Ein Traum in Creme und Altrosa



Man könnte meinen das mehrstöckige Torten aufwendig sind...dachte ich bis zu dieser Hochzeitstorte auch.

Es war gar nicht so einfach so eine hohe Torte zusammenzusetzen und sie gleichmäßig einzudecken.
Die Farben kamen mir sehr entgegen und mit der passenden Schlaufe, die ich aus einem Satinband um die Torte gebunden habe, sah diese noch etwas edler aus.

Die Rosen habe ich aus Blütenpaste geformt und danach mit Puderfarben bemalt und unter Wasserdampf fixiert. 




Die Perlen um den Tortenrand mache ich noch immer selbst. Es gibt ja mittlerweile auch Silikonmoulds mit denen man solche Perlen schneller formen kann, aber ich greife immer noch zu der etwas aufwendigeren Methode, diese von Hand zu formen. Wenn die Perlen ausgehärtet sind gebe ich sie zusammen mit der gewünschten Puderfarbe in einen Gefrierbeutel und schüttle sie kräftig durch, so dass alle mit der Farbe bedeckt sind.

Dann gebe ich die Perlen in ein Sieb und halte sie kurz über Wasserdampf. Dabei den Sieb immer in Bewegung halten, damit sie von allen Seiten den Dampf abbekommen.

Dann auf Backpapier geben und trocknen lassen.




 

Donnerstag, 19. Mai 2016

Hochzeitstorte in Bordeaux


 



Ich finde es immer wieder faszinierend das man schon einige Hochzeitstorten gemacht hat, aber die Geschmäcker doch so verschieden und vielfältig sind das sie immer wieder anders aussehen.

Farblich sind ja keine Grenzen gesetzt, meine Favouriten sind allerdings, eher die schlichten Torten, also mit wenig Schnick Schnack und Deko.

Diese Torte hat mir persönlich sehr zugesagt, farblich und von der Größe her war sie perfekt. Ja ich weiß, Eigenlob stinkt...aber das musste jetzt mal gesagt werden.

Die Gefahr bei mehrstöckigen Torten ist immer, das die unterste Torte irgendwann nachgibt, was man allerdings mit speziellen Konstruktionen verhindern kann. Bei einer 2 stöckigen muß man nicht unbedingt mit Strohhalmen oder Holzstützen arbeiten, aber ich persönlich mach das immer, egal wieviele noch oben drauf platziert werden.

Die Rosen habe ich wie immer mit Blütenpaste modelliert und anschließend mit Puderfarbe bemalt und unter Wasserdampf fixiert, genauso die beiden Buchstaben des Ehepaares.