Donnerstag, 28. Januar 2010

Blüten und Kolibri




Für eine Dame habe ich diese Torte zum Geburtstag gemacht. Da sie Kolibris total klasse findet, bat mich ihr Freund darum diesen irgendwie auf die Torte miteinzubringen. Ich habe mich dann für einen Fondantaufleger entschieden, da ich das Ganze auch wieder verschicken musste und so ein kleiner Vogel das wohl kaum "überlebt" hätte. Die Blüten sind aus Blütenpaste, der Rest aus MTT. Da der erste Versuch, das Motiv auf Fondant zu drucken nicht wirklich gelungen ist, habe ich die Reste der Blüten dann noch auf den zweiten Aufleger aufgeklebt. Darunter ist ein Schoko-und ein Vanillebiskuit mit Schokobuttercreme

Dienstag, 19. Januar 2010

Anleitung Chocolate Transfer/Tortenaufleger aus Schokolade

Schokolade ist nicht nur lecker, nein man kann damit auch wunderschöne Bilder herstellen und diese für Torten und Co. verwenden. Hier habe ich Euch eine Anleitung, viel Spaß beim ausprobieren!

Material:

Vollmilch-/Zartbitter-Schokolade
weiße Schokolade
Puderfarben oder andere fettlösliche Farben
Glasplatte oder glatte, ebene Kuchenplatte
Teelöffel
Backpapier
Zahnstocher
Palmin



1. Das gewünschte Motiv auf die richtige Grösse ausdrucken. Das Motiv wird nachher spiegelverkehrt sein, also darauf achten das man das Motiv evt. vor dem ausdrucken mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogrammes dreht. Das Motiv auf eine glatte Platte legen( ich verwende eine Glasplatte) und festkleben. Ein Stück Backpapier darüber legen und ebenfalls festkleben.



2. Zuerst werden die Konturen aufgemalt. Dazu schmelze ich Vollmilch- oder Zartbitterschokolade, und gebe sie in einen Gefrierbeutel mit aufgesteckter Lochtülle (1mm)Mit etwas Abstand zum Backpapier die Tülle ansetzen und zügig die Linien nachfahren. Man sollte nicht zu viel Druck auf den Beutel ausüben müssen, die Schokolade sollte leicht herausfließen, so entstehen schöne gerade Linien. Wenn die Konturen aufgespritzt sind, trocknen lassen.



3. Zum Ausfüllen des Motives weiße Schokolade schmelzen und mit Puderfarben( ich verwende hauptsächlich Sugarflair-Puderfarben) einfärben. Bitte keine Flüssigfarben oder Pastenfarben verwenden und wenn dann sollten es fettlösliche sein) einfärben. Evt. etwas Palmin dazugeben damit sie geschmeidiger und gießfähig wird.



4. Mit Hilfe eines Teelöffels die eingefärbte Schokolade auf das Motiv geben, mit einem Zahnstocher verteilen. Die Schokolade bis an die Konturen ziehen. Von unten leicht gegen die Platte klopfen, so verteilt sich die Schokolade noch ein wenig und entstandene Luftblasen verschwinden.



5. Wenn alle Teile ausgefüllt sind trocknen lassen. Man kann die einzelnen Bereiche auch zwischendurch antrocknen lassen, so stellt man sicher das sich die Farben nicht vermischen.



6. Zum Schluß wird das fertige Motiv noch einmal komplett mit Schokolade bestrichen um das ganze stabiler zu gestalten. Trocknen lassen.



7. Um das Motiv ohne Makel von der Platte zu nehmen, verwende ich eine andere Platte, lege diese vorsichtig auf das Motiv, drehe alles zusammen um und ziehe dann das Backpapier vom Motiv ab. Nie das Motiv vom Backpapier ziehen, es könnte trotz Verstärkung brechen. Ich ziehe das Backpapier meist erst kurz bevor ich es auf die Torte lege, ab.





Donnerstag, 14. Januar 2010

Designerschuh


Das ist nun mein 2. Schuh und es macht einfach rießig Spaß. Er ist wieder komplett aus Blütenpaste, bis auf die Schleife. Den Schuh habe ich in dunkelgrau modelliert und danach mit Puderfarbe in schwarz und etwas Perlweiss bepudert und danach unter Wasserdampf fixiert. Der Absatz ist mit Puderfarbe in silber bepudert, genauso wie die Einlage, die ich noch zusätzlich mit einem Stempel geprägt habe.

Mittwoch, 13. Januar 2010

Für einen Hirsch-Fan



Die Torte ist recht spontan entstanden und in der Gestaltung etwas einfacher gehalten. Da die Torte für einen Herr gedacht war und der Hirsch der Blickfang sein sollte, habe ich mich mit den Farben etwas zurückgehalten. Der Hirsch, die Tannenbäumchen, Perlen und die Kordel sind aus MTT, darunter ein Biskuit mit Vanillecreme.

Sonntag, 10. Januar 2010

Alle Guten Dinge sind 3



Das ist nun mein 3. Spongebob und so langsam gewöhne ich mich an das Kerlchen. Dieses mal habe ich noch 2 "Crab Burger" modelliert. Die kleine Dame die den letzten zum Geburtstag bekommen hat, wollte nochmal einen haben, um diesen dann mit in die Schule zu nehmen. Darunter ist wieder ein Vanillebiskuit mit Vanillebuttercreme.

Ganz schön durchsichtig

Zuviel sollte man nicht sehen, Mann will ja auch noch was zum auspacken haben...unter dieser sexy Torte versteckt sich wieder eine Schokoladen-Rotwein-Masse, die ich dieses Mal noch zusätzlich mit Schokobuttercreme eingestrichen habe, eingedeckt mit MTT. Die Blätter und die Blüten habe ich mit Patchwork-Cutter ausgestochen, mit Pulverfarbe in silber bepudert und unter Wasserdampf fixiert.