Sonntag, 27. November 2011

White Chocolate Cheesecake

Käsekuchen ist in unserer Familie sehr beliebt, ob mit Früchten, Streuseln oder einfach ohne alles :)...nur ohne Boden kommt nicht in Frage, da fehlt mir einfach etwas...so hab ich vor kurzem diesen leckeren Käsekuchen ausprobiert der sich " White Chocolate Cheesecake" nennt...klingt einfach besser wie Käsekuchen mit weißer Schokolade :)...




Zutaten Teig:

225g Mehl
1 TL Backpulver
100g Zucker
1 Ei
100g Butter

Zutaten Belag:

500g Quark
3 Eier
150g weiße Schokolade
1 EL Öl
85g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Vanille-Puddingpulver


Backofen auf 175 ° C vorheizen ( Ober-/ Unterhitze )

Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und in eine gefettete 26er Springform geben. Den Boden damit auskleiden und am Rand ca.3 cm hochziehen.

Für den Belag die Schokolade mit 1 EL Öl schmelzen. Den Quark mit Zucker, Vanillezucker, Eier und Puddingpulver verrühren. Die geschmolzene Schokolade zum Schluss unterrühren. Die Masse auf dem Teig verteilen und ca. 50 Min. backen.

Nach der Backzeit den Kuchen noch für 20 Minuten im ausgeschalteten Backofen lassen, danach herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Den Springformrand entferne ich bereits nach 30 Minuten.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Der ist sehr hübsch geworden - vor allem diese Schokoröllchen und die Himbeere drauf reißen's nochmal raus. Kompliment!

Nellichen hat gesagt…

Hallo Sandi,
ich finde, Käsekuchen mit weißer Schokolade klingt viiiel besser als White Chocolate Cheesecake! Der gute alte Käsekuchen muss sich doch nicht hinter Anglizismen verstecken.. Zugestanden, ich mache es auch oft :D
Das Rezept klingt interessant, denn der Geschmack von weißer Schokolade gefällt meiner Familie schon bei Ganaché sehr. Da bietet sich das auch im Käsekuchen an. In meinem Kopf sprudeln schon die Ideen, wie ich das Rezept noch verändern könnte. Jetzt in der Vorweihnachtszeit vielleicht mit Gewürzen aber die dürfen ja nicht hervorstechen. Ich könnte mir aber auch Cranberries sehr gut darin vorstellen (oder sollte ich besser Moosbeeren sagen?) Auf alle Fälle ist das Rezept jetzt gespeichert! Danke dir für den Tipp :)
Liebe Grüße
Nellichen

Nilpferdchen hat gesagt…

KÄÄÄSEEKUCHEN! Was gibt es schöneres???

Das Rezept hört sich superlecker an, wie verhält sich denn der Geschmack der Schoki zum Rest????

Sandra hat gesagt…

Hallo,

@ Barbara...danke dir!!

@ Nellichen...verstecken muss er sich sicherlich nicht :) und mit Moosbeeren wäre es sicherlich auch eine sehr leckere Variante. Um ihn weihnachtlicher zu gestalten gebe ich immer etwas Lebkuchen oder Spekulatiusgwürz in den Boden.

@Nilpferdchen...der Geschmack der Schokolade schmeckt man sehr gut heraus und es passt meiner Meinung nach perfekt. Sicherlich ist es geschmackssache, aber für mich dürfte es nicht weniger und nicht mehr sein :)

Lg Sandra

Schoko.Schoko hat gesagt…

Der Kuchen ist ja der Hit. Vielen Dank für das tolle Rezept :-)

Eine schöne Adventszeit Ines