Montag, 21. März 2011

Zur Taufe ein Puzzleteil





Die Einladungen zur Taufe des kleinen Jungen  waren als Puzzleteile aus Holz ausgesägt. Die Eltern wollten die Torte in ähnlicher Form haben. Die Torte war etwas knifflig einzudecken, aber zum Schluß hat alles perfekt zusammen harmoniert. Die Farbkombination aus blau und braun habe ich zum ersten Mal verwendet. Die Schühchen, Schmetterlinge und die Buchstaben sind aus Blütenpaste, die Kugeln um die Torte herum sind aus MTT( Massa Ticino Tropic) Darunter ist ein einfacher Vanillebiskuit mit einer Karamell-Buttercreme

Dienstag, 15. März 2011

Mascarpone-Himbeerkuchen mit Streusel

Ich habe mich schon öfter an einem gebackenen Himbeerkuchen versucht. Entweder der Boden war durch die Himbeeren zu matschig oder der Boden war zum Teil nicht durchgebacken. Ich bin ein großer Fan von "Sahne-Teigen", die sind herrlich locker und schmecken einfach wunderbar. Da dachte ich mir, warum nicht ein Teig mit Mascarpone Gesagt getan! Das Ergebnis seht ihr hier! 



Zutaten Teig:

300g Mehl
250g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
180g Öl
40g Schlagsahne
250g Mascarpone
2 Eier
1 1/2 TL Backpulver

Belag:

300g-400g Himbeeren tiefgekült

Streusel:

150g Mehl
50g Zucker
25g brauner Zucker
30g gemahlene Mandeln
100g Butter

Für den Teig die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Zuerst Mascarpone, dann das Öl und die Sahne unterrühren. Zum Schluß das Mehl mit dem Backpulver unterrühren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Backrahmen (30x20cm) daraufstellen, mit Backpapier auskleiden und den Teig hineinfüllen. Die Himbeeren darauf verteilen. 

Für die Streusel alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu feinen Streuseln verarbeiten. Die Streusel auf den Himbeeren verteilen und im vorgeheizen Backofen bei 180 °C 45-50 Minuten backen. Stäbchenprobe!

Den Backrahmen entfernen und den Kuchen auskühlen lassen. Man kann ihn auch lauwarm mit Sahne oder einer Kugel Vanilleeis genießen.

Donnerstag, 3. März 2011

Schoko-Cookies



Hier ist nun das erste Rezept aus dem Geschenkeset. Die Cookies sind sehr schokoladig und knusprig. In einer Tupperdose oder Keksdose aufbewahrt, halten sie sich einige Wochen....naja, ganz so lange haben sie bei uns nicht überlebt.

Zutaten für ca. 30 Stück

90g Vollmilch-Schokolade
35g Zartbitter-Schokolade
65g weiche Butter
45g Zucker
30g brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
125g Mehl
1 TL Backpulver
12g Kakaopulver
3-4 EL Haselnuss-Krokant
2 EL Sahne

Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Vollmilch-und Zarbitter-Schokolade schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die weiche Butter mit Zucker, braunem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann das Ei unterrühren.
Die geschmolzene Schokolade unterrühren. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und abwechselnd mit den 2 EL Sahne unterrühren. Zum Schluß noch den Krokant unterheben.

Mit 2 Teelöffeln kleine Mengen von dem Teig abnehmen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C ( Ober-/Unterhitze) ca. 10 Min. backen. Vom Backpapier nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.