Dienstag, 10. April 2012

Karamell-Fudge




 
Schon öfter habe ich versucht Karamell-Bonbons selber zu machen...und es blieb auch bei einem Versuch...die Resultate konnten mich nie so wirklich überzeugen. Entweder die Masse ist nicht fest geworden, oder angebrannt oder sie hat schlicht und einfach nicht geschmeckt.

Letztes Jahr habe ich dieses Chocolate Nutella Fudge gemacht und das war wirklich bombig :)....da dachte ich mir die Tage, warum nicht dasselbe mit Karamell.

Die Zubereitung geht wirklich schnell und man kann so viele verschiedene Sorten herstellen..ich glaube die nächste Zeit werde ich Euch mit Fudge auf die Nerven gehen ::)

Zutaten:

1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400g)
125g Butter
2 EL Zuckersirup
180g weiße Schokolade
250g brauner Zucker
1 TL Vanillepaste oder 1 Vanilleschote bzw 2 Pck. Vanillezucker

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. EInen Backrahmen ( 24x20cm ) darauf stellen, und mit Backpapier auskleiden.

Butter, gezuckerte Kondensmilch, brauner Zucker, Sirup und Vanillesirup bzw Vanillezucker in einen Topf geben, aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 min. köcheln. Den Topf vom Herd nehmen und die in Stücke geschnittene Schokolade kräftig unterrühren.

Die dickliche Masse in den Backrahmen füllen und am besten über Nacht kalt stellen.

Die Masse mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden und bis zum Verzehr kühl stellen.

Entweder in einer Tupperdose aufbewahren oder einzeln verpacken.

Kommentare:

Schokolia hat gesagt…

Hallo Sandra,
das Fudge sieht ja super aus. Das muss ich auch mal machen.
Toll!
Liebe Grüße
Petra

Nicky hat gesagt…

Sind doch richtig toll gewurden und sehen richtig Lecker aus deine leckereien.

LG.Nicky

Sandra hat gesagt…

Hallo,

dankeschön....lecker sind sie :)...man muß sich wirklich beherrschen :)

Lg Sandra

Anonym hat gesagt…

Was denkst du denn, wie lange das Fudge haltbar ist? - Vorausgesetzt es wird nicht gleich verputzt....

Sandra hat gesagt…

Hi, also die müssten ohne Probleme 2-3 Wochen haltbar sein, wenn nicht länger. Der Geschmack lässt etwas nach, deshalb am besten gleich vernaschen ;)

Lg Sandra

SugarheART hat gesagt…

heyho, ich hab grad die karamellen gamacht und war etwas unsicher, wann der braune zucker hinzukommt. hab ihn jetzt mal miteingeköchelt, weil mir das am sinnigsten schien.
riecht schon mal supi.....:-)

Sandra hat gesagt…

Hallo,

oh danke für den Hinweis :)...ja da kommt alles zusammen rein und wird aufgekocht. Nur die Schokolade wird am Schluß dazugegeben. :)

Lg Sandra

Tanja hat gesagt…

Hallo,

gestern habe ich das Fudge ausprobiert. Es ist der HAMMER!!

Meine Kollegin hatte mir letzte Woche welches aus London mitgebracht und dann bin ich beim aufräumen meiner Feeds über dein Rezept gestolpert. Und was soll ich sagen... sie sind noch besser als die gekauften!

Danke für das Rezept.

Liebe Grüße
Tanja

Die Basteltante hat gesagt…

Hallo Sandra,
tolles Rezept, ich hab's die Tage ausprobiert und es ist wirklich lecker geworden. Ich hatte nur ein kleines Problem, bei mir ist das Fudge leicht angebrannt sozusagen. Ich habe zwar die ganze Zeit gerührt, aber ich hab' ganz kleine dunklere Pünktchen im Fudge. Hast du eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte? Hab' ich es vielleicht zu schnell erhitzt?
LG, Gerdi

Anonym hat gesagt…

Ich habs heute ausprobiert, das Blech steht gerade zum Festwerden in der Küche und ich warte ungeduldig auf das Resultat - aber schmecken tut es herrlich! :D

Elke Fieberg hat gesagt…

Hallo,
also ich habe immer nach Fudge in Läden gesucht ist aber sehr schwer zu bekommen. Nun habe ich Dein Rezept entdeckt und natürlich gleich ausprobiert und muss mich nun bis morgen auf auf das fertige Fudge gedulden. Aber das auslecken des Topfes war schon sehr vielversprechend! Danke das du dieses Rezept hier zur Verfügung gestellt hast. Einen ganz zicken Knutsch für Dich dafür! Du hast mich sehr glücklich damit gemacht! Danke, Danke

Anonym hat gesagt…

Hallo,
kann ich Zuckersirup weg lassen, oder ist er notwendig?

Sandi´s Süsse Welt hat gesagt…

Hallo,

liebe Elke...das freut mich sehr das dir das Fudge so zusagt :))

Der Zuckersirup ist dafür da das die Masse geschmeidig wird und die Konsistenz des Fudge weich aber trotzdem stabil bleibt. Du kannst es versuchen wegzulassen, kann dir dann aber nicht garantieren wie das Fudge dann letztendlich wird :)

Lg Sandra

Anonym hat gesagt…

Habe eine frage was genau mit Zuckersirup gemeint ist? Ist das zuckerrübensirup oder eingekochter zucker? ich kann damit leider gerade nicht so viel anfagen und würde das gerene wissen bevor ich was flasch mache! Danke schon mal fürs antworten.
Gruß Biondy

Sandi´s Süsse Welt hat gesagt…

Hallo Biondy,

ich verwende den Rohrzucker-Sirup auch Bar Sirup genannt. Der wird in Cocktails etc verwendet :)...http://www.barfish.de/sirup/zuckersirup/riemerschmid-rohrzucker-bar-sirup.html

Du kannst aber auch Glukosesirup verwenden, ich denke das sagt dir eher etwas :)

Lg Sandra