Donnerstag, 18. Oktober 2012

Kürbis-Tarte mit Baiserhaube

Die letzten Wochen bin ich richtig im Kürbis-Wahn :)).....für gewöhnlich dekoriere ich damit, aber seit ich am letzten Wochenende eine Kürbis-Kokos-Suppe ausprobiert habe ( Rezept folgt ) suche ich ständig nach Rezepten und Ideen was man denn daraus alles so zaubern könnte.

Der Renner scheint ja wirklich Kürbis-Pie zu sein, aber solche Rezepte findet man ja wie Sand am Meer und ich wollte einfach mal etwas anderes ausprobieren.

So weit so gut....also hab ich alte Zeitschriften durchforstet und da bin ich in der" Sweet Dreams" Ausgabe Oktober 2011 auf ein sehr interessantes Rezept gestoßen...allerdings für Tartelettes, aber die Füllung klang unheimlich lecker und so habe ich mir das Rezept geschnappt, und umgemodelt :))

Für den Teig habe ich ein eigenes Mürbeteigrezept verwendet und für die Füllung habe ich anstelle der einzelnen Gewürze einfach zu Christstollen-Gewürz gegriffen...ja...Frau weiß sich zu helfen :)) und ein Teil der Milch durch Sahne ersetzt.

Also hier mein abgewandeltes Rezept :))



Ps. Bilder anklicken, dann werden sie größer :)




Zutaten Mürbeteig:

225g Mehl
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
120g weiche Butter
1/2 TL Backpulver

Zutaten Füllung:

100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker oder 1/2 TL Vanillepaste
1 Ei
150g geraspeltes Kürbisfleisch
1/2 TL Christstollen-Gewürz
100ml Milch
50g Sahne

Zutaten Baiser:

2 Eiweiß
100g Zucker


Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze vorheizen ). Eine Tarteletteform gut einfetten.

Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Die Form damit auskleiden und bis zur Weiterverarbeitung kalt stellen.

Für die Füllung Ei , Zucker und Vanillezucker bzw Paste schaumig rühren. Milch, Sahne, Gewürz und Kürbisfleisch dazugeben und gut verrühren. Die Masse auf dem Mürbeteig verteilen und im Backofen 30-35 Min backen.

Für das Baiser das Eiweiß steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen. Die Tarte aus dem Ofen nehmen, das Baiser darauf geben und nochmals für 10 Min weiter backen bis die Masse goldgelb gebräunt ist. Ich habe dananch noch mit einem Bunsenbrenner nachgeholfen :))

Die Tarte auskühlen lassen, aus der Form nehmen und erkalten lassen. Wer´s mag kann sie auch lauwarm verspeisen, dazu eine Kugel Vanilleeis....mhhhhhh...lecker

Kommentare:

Arunee hat gesagt…

Das ist bis jetzt der beste Kürbiskuchen, den ich gegessen habe! Das Christstollen-Gewürz hat mir gefehlt, hab ein bisschen mit Kardamom und Zimt getrickst und es war soooo lecker!
Danke für das Rezept!
LG

Sandi´s Süsse Welt hat gesagt…

Hallo Arunee,

vielen Dank..das freut mich das er dir geschmeckt hat :))

Lg Sandra