Freitag, 31. Mai 2013

♥ Blaubeer-Curd ♥


Es gibt einen wunderschönen Blog, den ich regelmäßig verfolge und als ich vor einiger Zeit mal wieder hineingeschaut habe sprang mir sofort dieser tolle Banner ins Auge :))




Die Rede ist von Miss Blueberrymuffin die ihren tollen Blog wirklich hegt und pflegt und wunderschöne Ideen zum Nachbacken veröffentlicht. Sie hat zu einem Blog-Event aufgerufen das sich rund um das Thema: "Blaubeeren" dreht.

.Ich habe noch nie mit Blaubeeren bzw Heidelbeeren gearbeitet....also gekocht oder gebacken.

Vor einigen Tagen dann habe ich zum ersten Mal Lemon Curd hergestellt, der Geschmack an sich riss mich jetzt nicht wirklich vom Hocker und da kam mir die Idee das Ganze doch einmal mit Blaubeeren zu versuchen....mehr wie schief gehen (nicht schmecken) konnte es ja nicht.

Die Zutaten dazu, außer den Blaubeeren, hatte ich im Haus und los ging´s.

Das ganze erinnert an Blaubeer-Gelee :))...nur eben viel cremiger.

Man muß den Geschmack von Blaubeeren wirklich lieben, denn er ist schon sehr dominat und lässt sich nicht wirklich zügeln :)....also wer Blaubeeren mag der wird dieses Blaubeer-Curd lieben ♥

Also hier ist mein Beitrag zum Blogevent...kurz vor knapp..denn heute ist Einsendeschluss :)
 




Zutaten:

300g Blaubeeren (frisch oder gefroren)
325g Zucker
25g Vanillezucker 
2 Limetten
100g Butter
3 Eier


Die Limetten waschen, trocknen und die Schale abreiben. Den Saft auspressen. Die Blaubeeren zusammen mit dem Limettensaft und der Schale in eine Topf geben, aufkochen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis die Blaubeeren weich geworden sind.

Die Blaubeeren in ein Sieb über einem 2. Topf  geben und mit Hilfe eines Löffelrückens die Früchte ausdrücken. Den Topf auf den Herd stellen, den Zucker, Vanillezucker und die Butter dazugeben und bei niedriger Hitze so lange rühren bis sich der Zucker und die Butter aufgelöst haben.

Die Eier in einer Schüssel über einem Wasserbad mit einen Schneebessen aufschlagen. Nach und nach das Blaubeer-Zucker-Butter-Gemisch dazugeben und gut verrühren. Das Ganze nun so lange über dem Wasserbad rühren bis die Masse sichtbar cremiger und dicklicher wird.

Das kann gut 30-40 Min dauern. Dabei muß aber nicht durchgehend gerührt werden. Ich habe die Masse so alle 3-4 Min gerührt. 

Das Curd dann in Einmachgläser füllen, verschließen und abkühlen lassen.

Im Kühlschrank ist das Blaubeer-Curd wie andere selbstgemachte Curds gut 2 Wochen haltbar.







Kommentare:

Heidrun hat gesagt…

Wow, das hört sich gut an - ich mag Lemoncurd, aber damit würde ich auch Cupcakes füllen
LG heidrun

Nicole | just be. happy! hat gesagt…

Ich liebe Lemoncurd ... und ich liebe Blaubeeren. Das Rezept werde ich auf jeden Fall testen!

Herzlichst, Nicole

ellispirelli hat gesagt…

Super Idee! Lemoncud ist ja schon der Hammer, aber das Ganze mit Blaubeeren ist echt ne tolle Idee. Werde ich mir merken. :)

Liebe Grüße
Miss Pepper Mill

Marianne Baer hat gesagt…

Danke für das tolle Rezept, ich werde es ausprobieren :-).
Lieber Gruß
Marianne