Samstag, 30. November 2013

" Dem Täter auf der Spur"....Detektiv-Kindergeburtstag





Wie schnell die Zeit vergeht sieht man doch am besten an unseren Kindern. 
Kaum sind sie auf der Welt, schon kommen sie in den Kindergarten und dann in die Schule.
Dieses Jahr ist mein Sohnemann 8 Jahre alt geworden und er wollte unbedingt einen Kindergeburtstag mit seinen Freunden feiern. 
Das Thema gstaltete sich etwas schwierig, da sich Junior nie so recht entscheiden kann..aber letztendlich sind wir bei dem Thema " Detektive" gelandet. Welches Kind versucht sich nicht gerne als Detektiv, sucht nach Spuren und löst Rätsel?!

Die Einladung sollte den kleinen Detektiven schonmal einen Anreiz geben :)...hierfür habe ich einen passenden Text geschrieben und die wichtigsten Daten, also Ort und Uhrzeit als "Rubbelfeld" gestaltet.
Dafür überklebt man einfach den Text mit einer durchsichtigen, selbstklebenden Folie ( z.B. zum Bücher einbinden), mischt Acrylfarbe mit Spülmittel und übertupft damit die Folie. Das ganze dann Trocknen lassen, evt. nochmals übertupfen. Das Feld kann dann mit Hilfe von einer Münze freigerubbelt werden.








Die Einladungen kamen super an und so waren die Kleinen natürlich schon sehr gespannt was an diesem Tag auf sie wartet.

Für einen Kindergeburtstag habe ich mir natürlich wieder einen "Sweet Table" ausgesucht. Alles muß stimmig sein und einladend wirken. Die passende Dekoration dazu habe ich bei Firlefantastisch gefunden. Ein sehr toller Shop bei dem es günstige Partydekoration gibt.

So und nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier kommen die Bilder :)







Die Tassen habe ich mit Sonnenbrillen und Schnurbärten aus Karton beklebt



Die Wrapper und die Sticks habe ich selbst hergestellt. Mit Hilfe von Papierstrohhalmen, Karton und Stempeln waren diese ganz schnell gebatelt.




Für die Kekse habe ich einen einfachen Ausstecherle´s Teig verwendet und mit Schokolade die Fragezeichen und Bärte aufgemalt.



Das Highlight für die Kleinen waren jedoch diese Lupen. Das " Glas" besteht aus Isolmalt. Die Kekse werden damit nach dem Backen gefüllt. Einer der Kleinen meinte " Boah, ich kann mit meinen Zähnen Glas zerbeissen" :)



Und als Kuchen gab es einen " Feuerwehrkuchen"...zwar nicht passend zum Thema, aber er hat trotzdem geschmeckt :)



Nachdem sich alle den Bauch vollgeschlagen hatten, tauchte auf einmal ein Brief auf, indem ein Unbekannter um die Mithilfe der Kleinen bat.

Also rein in die dicken Klamotten und ab nach draußen, wo die Detektive nach Hinweisen suchen mussten die sie zum Versteck führen sollten. Es waren Puzzleteile zum zusammensetzen, Bilder mit versteckten Hinweisen und Wegweiser die sie auf dem Weg begleiteten.

Und am Ziel angekommen fanden die Kleinen einen Beutel voller Goldstücke, die natürlich sofort verzehrt wurden :)




Und natürlich gab es am Schluß noch für jeden Detektiv ein kleines Geschenk. 


Sonntag, 3. November 2013

♥ Marmorkuchen mit Mascarpone ♥

Heute ist so ein typischer Herbsttag...Regen und Sonne wechseln sich ab, dazu weht ein stürmischer Wind.....genau das richtige Wetter um es sich in der Küche gemütlich zu machen.

So habe ich also in meinen alten Rezepten gekramt, aber irgendwie hatte mich  nichts so wirklich angelacht. Dann fiel mir plötzlich mein Marmorkuchen-Rezept ein.
Vor kurzem habe ich das Rezept  etwas abgewandelt und daraus die Mini-Gugls gebacken.

Fragt mich jetzt bitte nicht warum ich Euch das Rezept bisher vorenthalten habe...irgendwie habe ich nie wirklich daran gedacht und meistens habe ich ihn schnell zusammengerührt und genauso schnell war er auch meist wieder weg :)....aber heute möchte ich Euch gerne das Rezept vorstellen.

Das Original-Rezept habe ich vor Jahren schon bei Chefkoch eingestellt, mittlerweile habe ich es bestimmt 100 Mal gebacken und ständig irgendwelche Veränderungen vorgenommen.

Hier also die aktuellste Variante meines Lieblings-Marmorkuchen ♥ 





Zutaten:

425g Mehl
1 Pck. Backpulver
250g Zucker
 200g weiche Butter
2 Pck. Vanillezucker
100g Nussnougat, schnittfest
125g Mascarpone
5 Eier
2 EL Kakao
125ml Milch + 1 EL



Das Nussnougat im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 175°C ( Ober- / Unterhitze ) vorheizen.

Für den Rührteig, die Butter cremig rühren. Den Zucker mit Vanillezucker dazugeben und verrühren.
Die Eier einzeln dazugeben und mind. 3-4 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen.  Mascarpone dazugeben und weiterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Gugelhupfform füllen, die andere Hälfte mit dem Kakao, 1 EL Milch und Nussnougat verrühren und auf dem hellen Teig verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig beide Teige durchziehen und im Backofen ca. 45 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter noch gut 15 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.

Den Marmorkuchen am besten 1 Tag vorher zubereiten. Da schmeckt er meiner Meinung nach perfekt.

Freitag, 1. November 2013

BUUUH!!!...Halloween Sweet Table


Ich weiß nicht warum....aber wenn Halloween vor der Türe steht tickt es bei mir förmlich aus :)......und ich muß einfach alles Dekorieren, Behängen und Verzieren.
Gut...ganz solche Ausmaße wie an Weihnachten nimmt es jetzt nicht an, aber ich glaube mittlerweile könnte ich ein paar Familien mit sämtlichen Dekomaterial versorgen.

Dieses Jahr wollte ich unbedingt wieder ein Sweet Table gestalten, diesen wollte ich aber dieses Mal für Groß und Klein dekorieren.

Und bevor ich mir nun wieder die FInger wund schreibe lasse ich die Bilder sprechen :))

Also los gehts und ich wünsche Euch viel Spaß beim Anschauen!! :)





Den Anfang machen die Totenkopf-Cupcakes. Die tollen Backförmchen sind von Wilton. Der Teig kann in den Förmchen gebacken werden und die Cupcakes lösen sich nachher auch wunderbar heraus. Für die Verzierung habe ich Buttercreme eingefärbt und mit Zuckerkügelchen bestreut





Halloween-Cake Pops :)....Dafür habe ich Schokoladenkuchen-Brösel mit Buttercreme vermengt, zu Kugeln geformt und mit den Sticks in weiße Schokolade getunkt. Für die Schildchen habe ich einen Stempel verwendet, eingefärbt und dann ausgestanzt.





Und da sind sie wieder :))....die Hexenfinger...einfach in der Zubereitung, sehen klasse aus und schmecken auch noch wunderbar!!





Ein Highlight dieses Mal waren diese Totenköpfe aus weißer Schokolade. Die Silikonform dazu ist ebenfalls von der Firma Wilton




Auch wieder mit dabei waren die Mumienfläschchen...


Darf ich vorstellen....lecker eingemachte Hirnmasse und da die Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind noch ein paar eingelegte Muskelfasern mit oder ohne Blut :)



Und da Frau ja immer mehr zubereitet als eigentlich auf einmal gegessen werden kann habe ich noch ein paar Lunch-Pakete hergestellt :)...Hier habe ich auch wieder mit diversen Bastelmaterialien gearbeitet. Die Vorlage zu der ersten Verpackung habe ich von Bettys Creations.
Die einzelnen Süßigkeiten habe ich noch zusätzlich in Klarsichtstütchen verpackt.